Archiv der Kategorie: Vom Wahn und Märchenhaftes

Ode an eine Ente (von PluckyDuck für Frau Quak)

Ich kenne einen zauberhaften Wald,Im Winter ist es dort manchmal kalt,Der Schnee fällt auf den Grund,Außer man schaut nach oben, mit einem offenen Mund,Viele unscheinbare Pfade gibt es dort,Und es geschah schon so mancher Mord,Kein (Enten) Jäger kam jemals zurück,Waren … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Vom Wahn und Märchenhaftes | Hinterlasse einen Kommentar

Vergiftet

Mein Geist vergiftet, Unruhe gestiftet, mein Denken vernichtet …und ich kann nichts tun. und nun? Mein Bauch verdreht Das Fieber gesät Mein Herzens schlag steht …und ich kann nicht ruhn. Vernebelt, geknebelt – in mein Hirn eingefädelt den Rücken hinab … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Vom Wahn und Märchenhaftes | Hinterlasse einen Kommentar

Zwei Seiten – netieS iewZ

Wie soll ich es beim Namen nennen?…nenn' es Hass, ach nenn' es Liebe…Dies Gefühl, schwer zu verkennen…nichts was noch zu verkennen bliebe…fließt durch meinen Leib wie Blut,..tief in mir, in jeder Vene…schwelend,heiss wie trockne Glut.…kocht die Wut, die ich ersehne… … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Vom Wahn und Märchenhaftes | Hinterlasse einen Kommentar

Veränderung

Es kriecht hervor, aus meinem Leibe,oh nein beneide mich nur nicht –ich leide –Und meide mein eignes Gesicht.Verzicht! Es bricht mein Sinn,Mein' Geist und ich beginnAuf-zu-be-gehrenIch werd mich wehren, mich nicht beugenGott und die Welt sind meine Zeugen.Mein Verstand verdreht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Vom Wahn und Märchenhaftes | Hinterlasse einen Kommentar

Zweifelhaftes Konstrukt

Ich zeig dir wie die Wahrheit klingt,wie sie von reinem Denken singt,wie sie sich vor dir biegt und windetund dann in deiner Welt verschwindet. Ich zeig dir wie die Wahrheit schmeckt,wie sie dich leis' mit Zweifeln neckt,wie sie sich teilt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Vom Wahn und Märchenhaftes | Hinterlasse einen Kommentar

Schneewittchen

Der Gaumen ist des Apfels Tod, Komm mal mir meine Lippen rot, Ach tünch mir meine Haut blass weiß Lieb mich laut und töt mich leis‘   Ach gib mir noch ein Stückchen, Schneewittchen!   Vertrauen ist des Narren Tod … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Vom Wahn und Märchenhaftes | Hinterlasse einen Kommentar