Archiv der Kategorie: Die Tagebücher der Anna T.

S-Bahndebakel

15.122002   Ich war tanzen. Tanzen macht mich immernoch glücklich. Ich fühle mich gut. Sitze in dieser S-Bahn und blicke aus dem Fenster. Hänge meinen Gedanken nach. Das leichte Schunklen wirkt irgendwie beruhigend auf mich. Nach dem Debakel in Berlin … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die Tagebücher der Anna T. | Hinterlasse einen Kommentar

Essen und Essen

03.12.2002   Klopf Klopf.Aufwachen.Ein Lächeln auf meinem Gesicht. Freude.Mit erwachenden Bewußtsein wähle ich die Bücher, welche sich höflich anbieten. Ich stehe mit Katinka in einer alter Wohung, alles verstaubt, als wäre es schon lange nicht mehr benutzt worden, als hätte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die Tagebücher der Anna T. | Hinterlasse einen Kommentar

Schlaf

17.11.2002   Erinnerst Du Dich an Deinen Tod. Toth. Malekin?Die Sonne geht bald auf, es wird Zeit schlafen zu gehen.Leg Dich nieder. Ich habe …Ja. Ein Buch.Ich lese es Dir jeden Morgen vor. Es heisst sterben. Denn Du stirbst mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die Tagebücher der Anna T. | Hinterlasse einen Kommentar

Pulverturm

6.11.2002   Wach auf.WACH AUF!!Welches Buch möchtest ……? WAH!!!“NEIN!”Mich reißt es aber so richtig hoch.Wo ist das Herzklopfen, wenn man so radikal aufschreckt?Hinter meiner Stirn tickert es. Lauert es. 30 Bücher die gelesen werden wollen. Wenn ich heute nicht rauskomm', … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die Tagebücher der Anna T. | Hinterlasse einen Kommentar

Bücher

05.11.2002   Wach auf.WACH AUF!Ah. Da bist du ja.Deine Augen sind noch geschlossen.Welches Buch möchtest du lesen?Geräusch?Erinnerung?Gier?Gier?? Ja?  …. Nein?Kein Buch? Sei nicht so störrisch! Du MUSST lesen, ob du willst oder nicht. Finde dich damit ab. Vielleicht Geruch? Riechst … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die Tagebücher der Anna T. | Hinterlasse einen Kommentar

Eindrücke

04.11.2002   Ich lese dieses Buch.Es heisst Musik.Ich lese es mit meinen Ohren.Meine Augen geschlossen. Mein Körper hält still. Ganz still. Wie tot. Ein Buch zu jeder Zeit ist mehr als ich lesen kann.Die Unvollendet…auf Wiederholung…ganz leise. Und bei jeder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die Tagebücher der Anna T. | Hinterlasse einen Kommentar

…ist tot.

Hold me, kiss me, thrill me, kill me!Tick.Tack.TickTack.Once upon an time…Tick.Tack.Tick.Tack.…the time runs …TickTack.Take a look into my world.TickTack.Killed by Death.TickTack.Angel, come to me…Tick.Mirror Mirror on the wall..Tack.Was einst war, vergeht, zerfällt, verfliegt…Tick.…durchdringt…Tack.…erkennt…Tick…verbindet sich…Tack.…zerbricht daran…..und dann…Tick.…keine Erlösung…keine Rettung..…zu lange…Tack.…Zerissen in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die Tagebücher der Anna T. | Hinterlasse einen Kommentar

…stirbt….

Malekin Katinka empfängt mich auf dem Weg nach drinnen.Sie führt mich zu dem Prinzen und erbittet die Erlaubnis…die Erlaubnis mich zu (TÖTEN!) Ihresgleichen zu machen. Bevor Gina antworten kann, nimmt Thomasso das Wort an sich und erklärt den Anwesenden meine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die Tagebücher der Anna T. | Hinterlasse einen Kommentar

Anna Toth lebt…

01.11.2002   Samhain.Sie wollen Samhain begehen heute Nacht. Die Toten. Die Vampire. Allerheiligen, wie sie es hier nennen. Bevor ich mich auf den Weg nach Freising machte, musste ich nachdenken. Nachdem der Abt starb, veränderte sich alles. Andererseits, es verändert … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die Tagebücher der Anna T. | Hinterlasse einen Kommentar

Ein Geschenk

27.10.2002   Ein kühler Hauch stiehlt sich durch mein gekipptes Schlafzimmerfenster, legt sich über mein Gesicht, wie eine Liebkosung. Frisch riecht es. Unberührt. Ich blinzle, räkle mich ein wenig, um festzustellen wie einsatzfreudig mein Körper schon ist. Entspannt. Ausgeschlafen. Ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die Tagebücher der Anna T. | Hinterlasse einen Kommentar